Über uns
FAQ
Blog
Presse
Jobs
Kontakt
DE / EN

Wir nutzen Cookies um dir die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Die mit Hilfe von Cookies gesammelten Daten werden zur Optimierung der Webseite genutzt, um Nutzern die relevantesten Informationen anzuzeigen.

Mehr erfahren

Eine Kreditkarte, die Bäume pflanzt?

Bei jeder Transaktion tut unser, also Euer, Geld Gutes. Denn unsere Mastercard kann Bäume pflanzen. Wir schaffen das, indem wir die, bei jeder Transaktion anfallende aber von Kunden unbemerkte, Interchange-Fee nicht einbehalten, sondern für einen Guten Zweck nutzen. Daher nennen wir sie lieber auch Interchange-the-World-Fee. Die Gebühren fließen also direkt in den Klimaschutz.

Konkret befindet sich unser Waldschutz-Projekt in Portel, Brasilien. Hier werden knapp 178.000 Hektar des Amazonas-Regenwalds vor illegaler Abholzung bewahrt, die durch schwache gesetzliche Regelungen bezüglich von Landnutzungsrechten, eine schnell wachsende Infrastruktur auf dem Land und dem Wasserweg begünstigt. Diese bedrohten Flächen werden eigentlich von traditionellen Völkern bewohnt und genutzt. Sie leben dort in Armut und verlieren durch die Abholzung ihren ohnehin geringen Erwerb, weil sie von Bedarfs- und Holzwirtschaft oder vom Fischfang leben. Um dem entgegenzuwirken, wird das Waldgebiet in mehrere private Parzellen geteilt und überwacht. Auch die Bevölkerung ist hieran beteiligt: Sie wird im Monitoring ausgebildet und so werden, neben dem Waldschutz, auch Arbeitsplätze geschaffen.

1086_climatepartner_08_brazil-bb3f6a.jpg

Die Tomorrow-Karte kann aber noch mehr: nämlich Trinkwasser aufbereiten! An verschiednen Standorten in Uganda wird sauberes Trinkwasser durch das Einrichten und Warten von Bohrlöchern gewährleistet. Das Wasser muss dann nicht mehr abgekocht werden, um es gefahrlos zu trinken und so werden CO2-Emissionen reduziert. Weil die Unterstützung einen ganzheitlichen Ansatz darstellen soll, wird dazu der Bau effizienter Kochöfen gefördert, welche im Vergleich zu gebräuchlichen Kochmethoden weniger Feuerholz benötigen und dadurch ebenfalls weniger CO2 emittieren. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die starke Verbesserung der gesundheitlichen Lebenssituation der Menschen, da der Verzehr von verunreinigtem Trinkwasser südlich der Sahara vielfach zu Todesfällen führt. Auf der anderen Seite ist auch das Abkochen des Wassers äußerst problematisch, denn die Rauchentwicklung führt oftmals zu gesundheitlichen Problemen.

1092_climatepartner_02_uganda-c3fcfc.jpg

Immer, wenn Ihr die Kreditkarte nutzt, tragt Ihr so zur Unterstützung dieser wichtigen Projekte bei. Gemeinsam können wir das Leben nachhaltiger, sozialer und ökologischer gestalten. Lasst es uns anpacken!



17 August 2018