Konto eröffnen
Über uns
Impact
Support
Blog
Presse
Jobs
Kontakt
DE / EN

Wir nutzen Cookies um dir die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Die mit Hilfe von Cookies gesammelten Daten werden zur Optimierung der Webseite genutzt, um Nutzern die relevantesten Informationen anzuzeigen.

Mehr erfahren
Jakob Berndt und Anna Schunck starten den Podcast Über Morgen.

WIR MÜSSEN ÜBER MORGEN REDEN!

Die Frage, wie wir Morgen leben wollen, treibt uns bei Tomorrow täglich um. Eins ist gewiss: die Antwort darauf ist facettenreich und lässt sich nicht in einer einfachen Formel zusammenfassen. Und deswegen wollen wir den Blick schweifen lassen, aus unserer Blase ausbrechen und mit schlauen Menschen darüber sprechen, die – in ganz unterschiedlichen Bereichen – Antworten haben könnten. Zusammen mit unseren Freunden vom Viertel \ Vor Magazin suchen wir das Gespräch. Und nehmen Euch natürlich mit: in unserem neuen Podcast “Über Morgen”. Wir werden Menschen treffen, die sich mit unser aller Morgen auseinandersetzen oder mit ihrem Tun selbst Neuland betreten. Vordenker*innen und Vorbilder, sozusagen. Es wird um die kleinen und großen Fragen des Wandels gehen – um verschiedene Perspektiven auf das Leben und die Art und Weise, wie wir es führen (könnten).

Wer spricht über Morgen?

Der Wandel muss her, das steht mal fest. Zugunsten unseres Planeten und den Menschen, die wir darauf leben. Das Viertel \ Vor-Magazin beschäftigt sich seit Jahren mit der nachhaltigen Gestaltung des Lebens und der Art und Weise, wie jeder Einzelne zu dem benannten Wandel beitragen können. Warum wir das Projekt Podcast gemeinsam angehen, liegt also auf der Hand. Anna, Redakteurin und Initiatorin von V \ V, und Jakob von Tomorrow bilden zukünftig das Moderatoren-Duo von “Über Morgen”. Sie treffen verschiedene Charaktere und finden heraus, wie unser aller Zukunft in ihren Augen aussehen sollte.

Session 1.jpg

Um welche Themen soll es gehen?

Von A wie Arbeiten bis Z wie Zusammenleben. “Über Morgen” wird sich mit allen möglichen Zukunft-Themen beschäftigen. Die allererste Folge dreht sich unsere eigenen Projekte: Um das Online-Magazin Viertel \ Vor und die nachhaltige Banking-App Tomorrow. Es geht um erste Male: wie es ist, ein digitales Konto zu schaffen, auch wenn man sich sonst weder für Finanzen noch für Technik interessiert, zum Beispiel. Anna und Jakob stellen sich die Frage, ob Instagram die Welt retten kann, obwohl es eigentlich immer mehr Schein als Sein ist. ÜM_Podcast_1(1).jpg

Zu dem Gespräch stoßen Marcus, der Lebens- und Arbeitspartner von Anna, und Inas, ein weiteres Gesicht des Tomorrow Gründer-Trios hinzu. Die Vier diskutieren, ob Nachhaltigkeit weh tun muss und inwiefern es mit Komfortzonen zu tun hat. Und kommen zu dem Schluss, dass nachhaltige Alternativen in Optik und Funktionalität mindestens genau so gut sein müssen, wie das herkömmliche Pendant. Hört rein!

Damit Ihr gleich zum Anfang ordentlich was auf die Ohren bekommt, schießen wir die zweite Folge gleich hinterher. Mit Melodie Michelberger sprechen Anna und Jakob über die Frage, wie wir uns Morgen selbst lieben wollen. Melodie ist Body-Aktivistin und Feministin. Sie kämpft dafür, dass es endlich zur gesellschaftlichen Konvention wird, dass alle Formen, Farben und Ausprägungen von Körpern als richtig und gut wahrgenommen werden. Mit der Initiative Trust the Girls hat Melodie eine Plattform für Frauen geschaffen, die einander supporten und gemeinsam noch besser werden wollen.

marcuswerner_viertelvor-8.jpg

In dem Gespräch geht es um die gesellschaftliche Rolle, die Körperlichkeit spielt. Gewissermaßen als Ursprung allen Übels. Melodie erzählt, wie sie zu der Erkenntnis, dass jeder Körper Gold wert ist, gekommen ist. Dabei haben Frauen immer eine zentrale Rolle gespielt, als Spiegel-Halterinnen, Kritikerinnen und Mutmacherinnen. Die drei sprechen über Instagram, den Unterschied von Hamburg und Berlin und darüber, wie Feminismus 2019 verstanden wird.

Wo kann Über Morgen gehört werden?

Auf allen gängigen Plattformen: Spotify, iTunes, Google Podcast. Oder eben hier. Wir freuen uns riesig, wenn Ihr uns Feedback bei Instagram, Facebook oder per Mail hinterlasst, Inspiration für weitere Gäste gebt und verratet was ihr glaubt, wie wir morgen leben wollen.



2 Mai 2019