Konto eröffnen
Zum Inhalt springen

Tomorrow auf Platz 3 der nachhaltigsten Banking-Anbieter Deutschlands! Erfahre hier mehr

Neobanken: Eine neue Ära des Bankings

Veröffentlicht am 18. April 2023

Neobanken sind durch nützliche Features, günstige Konditionen und nicht zuletzt auch aufgrund ihres modernen Marketing zu einer beliebten Alternative zu traditionellen Banken geworden. Doch was genau sind Neobanken und wie unterscheiden sie sich von traditionellen Banken? In diesem Artikel erklären wir das Konzept von Neobanken und erläutern, was sie anders machen.

Neobank = Digitale Bank = Direktbank? Eine Definition

Eine Neobank - manchmal auch Neo-Bank oder Neo Bank geschrieben - gehört zur Gruppe der Digitalbanken, also zu jenen Banken, bei denen Prozesse vollständig digital abgebildet werden. Während Digitalbanken “nur” digital bzw. online stattfinden (z.B über den Browser), haben Neobanken das Banking aufs Smartphone gebracht. Das Kerngeschäft von Neobanken ist damit mobiles Banking. Weil Neobanken keine eigenen Filialen unterhalten, gehören sie außerdem zur Gruppe der Direktbanken. Zudem werden sie oft auch als Challenger-Bank bezeichnet, weil sie den Status Quo des Bankings hinterfragen.

Du merkst: Viele, sehr ähnliche Begriffe. Wir halten fest: Bei Neobanken findet das Banking auf einem mobilen Gerät statt und es gibt keine Bankfilialen. Eine mobile Direktbank also.

Neobanken im Vergleich zu traditionellen Banken

Der Hauptunterschied zwischen Neobanken und traditionellen Banken liegt darin, dass Neobanken auf physischen Filialen verzichten. Neobanken bzw. die Unternehmen dahinter – oft Start Ups – arbeiten technologie- und datengetrieben und sind dabei oft schneller und agiler als traditionelle Banken. Dadurch können Neobanken regelmäßig neue Funktionen und Dienstleistungen anbieten.

Aus unserer Sicht gibt es noch ein paar weitere Vorteile von Neobanken gegenüber traditionellen Banken:

  • Einfache, unkomplizierte und schnelle Kontoeröffnung: Online kann in wenigen Minuten ein Konto eröffnet werden

  • Alles in einer App: Kund*innen können jederzeit und von überall auf ihr Konto zugreifen, Überweisungen tätigen und Ausgaben verfolgen

  • Benutzer*innenfreundlichkeit der mobilen App: Die App lässt sich intuitiv und einfach bedienen

  • Mehr praktische Funktionen: Mit Unterkonten, automatisierten Sparplänen und Budget-Tracking macht Banking sogar Spaß

  • Transparente Gebührenstrukturen: Kund*innen wissen, welche Kosten auf sie zukommen (Diese sind teilweise auch deutlich niedriger als bei traditionellen Banken)

Aber: Auch traditionelle Banken haben natürlich ihre Daseinsberechtigung. Die beiden Modelle sprechen unterschiedliche Zielgruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen an. Wem der direkte Kontakt mit einer*m Berater*in wichtig ist und regelmäßig Filialen aufsucht, wird bei Neobanken eher nicht glücklich werden. Auch sind Neobanken oft noch nicht in der Lage, Kredite zu vergeben.

Neobanken in Deutschland

In Deutschland gibt es eine wachsende Anzahl von Neobanken, die teils auch ihren Sitz in Deutschland haben oder ihre Bankdienstleistung hierzulande anbieten können. Sie unterscheiden sich durch unterschiedliche Dienste, Zusatzleistungen sowie individuellen Fokus auf bestimmte Zielgruppen. Einige wichtige unter ihnen sind:

  • N26: Eine der ersten Neobanken in Deutschland

  • Revolut: 2015 in London gegründet und in Deutschland verfügbar

  • Vivid: Eine recht junge, in 2020 gegründete Neobank

  • Bunq: Eine Neobank aus den Niederlanden

  • und wir, Tomorrow: Wir sind zwar keine Bank, aber zusammen mit unserem Partner Solaris SE gehört unsere Banking App zu denen der Neobanken

Neobanken etablieren sich mehr und mehr auf dem Markt und stellen eine innovative und attraktive Alternative zu traditionellen Banken – insbesondere für die tech-affine Generation – dar. Heute decken sie noch nicht die gesamte Produktpalette traditioneller Banken ab, wie zum Beispiel die Kreditvergabe. Aber auch das könnte sich eines Tages ändern. Ob es dann in Zukunft überhaupt noch traditionelle Banken und physische Filialen geben wird?

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist die Schufa?: Alles, was du über die Schufa wissen musst

Debitkarte, Kreditkarte, Prepaid Kreditkarte: Wesentliche Unterschiede erklärt

Unterkonten: Was ist das und warum gibt es sie?

Du willst mobiles, nachhaltiges Banking? Dann eröffne jetzt dein Tomorrow Konto.

Konto eröffnen