Girokonto eröffnen
Impact
Zero
Konten vergleichen
Über uns
Support
Blog
DE / EN
Wir nutzen Cookies um Dir die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Die mit Hilfe von Cookies gesammelten Daten werden zur Optimierung der Webseite genutzt. Natürlich kannst Du Deine Entscheidung jederzeit widerrufen oder ändern: Klicke einfach in der Fußzeile auf „Cookie-Einstellungen“. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung und im Impressum von Tomorrow.

Wie wollen wir morgen mit Sprache umgehen? Podcast #13 mit Kübra Gümüşay

Tomorrow
Instagram Twitter Facebook
Unser Podcast Gast Kübra Gümüşay

Ab sofort gibt’s wieder monatlich was auf die Ohren! Denn wir starten in die zweite Staffel von „Über Morgen“. In der ersten Folge haben wir Kübra Gümüşay zu Gast, um mit ihr über die Macht von Sprache zu reden.

Neue Staffel, neue Themen und neue Gäste: Der Über Morgen-Podcast geht in die nächste Runde. Denn wir wollen Euch wieder mit in ein gemeinsames Nachdenken darüber nehmen, wie wir unsere Zukunft gestalten können – und wie wir morgen leben wollen.

Und es gibt noch eine weitere Neuerung: Treue Hörer*innen wissen, in der ersten Staffel hatte Jakob die wunderbare Anna Schunck vom Viertel Vor Magazin an seiner Seite – an dieser Stelle noch einmal einen Herzensgruß und ein dickes Danke an dich für zwölf großartige Folgen! Denn Anna hat die Segel gesetzt, startet in neue Projekte und Jakob hat sich für die neue Staffel unsere famose Kollegin Silvi mit an Bord geholt, die neben ihrer Reibeisen-Stimme auch noch reichlich Podcast-Erfahrung mitbringt.

Und die beiden haben sich als ersten Gast gleich mal die Bestseller-Autorin und viel gefragte Speakerin Kübra Gümüşay ins Studio geholt. Ihre Themen sind u.a. Feminismus, Rassismus, Netzkultur und kulturelle Vielfalt. Sie stößt immer wieder Debatten über strukturelle Probleme mit an, ist Mitinitiatorin der Hashtags #Schauhin und #Ausnahmlos und hat mit „Sprache und Sein“ ein kluges Buch über Sprache veröffentlicht – wie sie wirkt, wie viel Macht sie hat und warum wir sehr viel sensibler mit Sprache umgehen sollten als wir das bislang tun.

Denn Sprache umgibt uns alle jeden Tag. Sie formt unsere Wahrnehmung der Welt, unserer Gegenüber, unser Selbstbild – und aus Worten können Taten werden. Wie kommen wir also weg von diskriminierender Sprache, wie schaffen wir es, eigene Themen zu setzen und warum ist es so wichtig, über eine gute Zukunft zu sprechen, um sie wahr werden zu lassen? Hier kommen Antworten. Viel Spaß beim Zuhören!

Bitte erlaube die Nutzung von Podigee-Cookies, um die Podigee-Podcasts auf dieser Seite abspielen zu können.

Und natürlich könnt ihr die Folge auch auf iTunes, Spotify und Soundcloud hören.